154

Miguel Chevalier verpackt Kirchen mit Licht-Mapping

20 Dezember 2017

Miguel Chevalier mit Fokus auf Kirchen-Licht-Mapping

Künstler Miguel Chevalier illuminierte u. a. auf der Voùtes Célestes als Teil der letzten Nuit Blanche in Paris 2016 mithilfe von mehreren Projektoren sich bewegende grazile poppige Kunstwerke an das zentrale und kreuzförmige Dach des Kirchenschiffs. Insgesamt 35 farbig-abstrakte Himmelsdarstellungen bewegten sich nacheinander über das Deckengew.lbe, entfalteten sich oder zogen sich wieder zusammen. Gitter, die sich in einem Moment formierten, um sich kurz darauf wieder loszulassen. Begleitet wurden sie von Orgelmusik vom kircheneigenen Organisten. Ein neues Glücksgefühl mit Licht, Farbe und Musik ergaben eine himmlische Komponente. Nicht für jeden, versteht sich. Besinnlichkeit kann auch anders hervorgehoben werden. Fürmüde Kirchgänger entzaubert Chevalier den Gang zur Kirche aber gewiss. Eine andere Licht-Dimension zeigt er auf und, dass die Beschaulichkeit in unseren alten Kirchen wieder zum Staunen wird. Seine Beispiele und Arbeiten mit Kirchen zeigen eine nie dagewesene Offenheit und Inspiration, auch wenn man kein professioneller Kirchgänger ist.

 

miguel-chevalier.com
Technik: Voxels Production
Software: Cyrille Henry und Atoine Villeret

Galerie