185

Es braucht Lichtkünstler!

19 Juni 2018

INTERVIEW

Prof. Dr. h.c. mult. Peter Weibel 
Vorstand des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe
von Sven Horsmann

 

Das Symposium Future of Light Art ist ein neues Format des ZKM. Welche Rückmeldungen haben Sie bekommen und wann gibt es das nächste?

Das ZKM hat seit meinem Antritt als Vorstand, 1999, dieses Format gepflegt: Die Begegnung von hochrangigen Wissenschaftlerinnen und KünstlerInnen, HistorikerInnen und PhilosophInnen in Veranstaltungen wie .12th NanoMatScene. Nano im Licht. (2011), .next generation 3.0 – Symposium. Licht – Raum – Klang. (2009), .Open House. Licht in Kunst, Wissenschaft und Religion. (2006) oder .The Picture's Image. Wissenschaftliche Visualisierung als Komposit. (2005).

Die Rückmeldungen kann man in einem Wort zusammenfassen: inspirierend! 

Die Kombination mit Referenten aus der Physik, Photonik, Elektronik war nicht für jeden Teilnehmer leicht konsumierbar. Was war der Grund, die Lichtkunst mit der Naturwissenschaft zu mixen?

Die Lichtkunst tritt seit Jahren auf der Stelle. Höchstens die digitale Technologie des Projektion Mappings ist neu. Die Lichtkunst muss sich technisch erneuern und sich daher auf den benachbarten Gebieten wie Photonik, Plasmonik etc. umsehen.

Welche Erfahrungen haben Sie persönlich im öffentlich Raum mit der Lichtkunst gemacht? Ist diese Art der Kunst-Kommunikation noch unterbewertet?

Ja und Nein: Sie erfreut sich grosser Beliebtheit beim Publikum, wird aber von der traditionellen Kunstkritik noch nicht verstanden.

Merci Herr Professor

 

 

 

___________________________________________________

(lxlm). Karlsruhe scheint die Stadt mit den meisten auftretenden Lichtkünstlern in Deutschland zu sein. Nicht nur die Theorie über Lichtkunst  wird am ZKM zelebriert und zur Diskussion offengelegt, nein auch weitere Lichtkunst-Aktionen sind geplant 2018. Es geht weiter mit den Schlosslichtspielen

 

TERMIN: Schlosslichtspiele

Palace Garden, Karlsruhe
Free entry

SAVE THE DATE: From July 28 to September 9, the SCHLOSSLICHTSPIELE 2018 will take place. We look forward to six exciting weeks with unique and breathtaking projections this summer.