Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung

225

RheinMain CongressCenter in Wiesbaden

16 Juli 2019

Rhein Main Congress Center in Wiesbaden

Mit 45 Hallen, Sälen und Studios und bis zu 12.500 möglichen Besuchern im gesamten Haus eröffnete im April 2018 das RheinMain CongressCenter (RMCC) in Wiesbaden. Angesichts seiner Dimensionen – allein die Veranstaltungsfläche liegt bei 20.000 m2 – verlangte die Integration des Neubaus in das Stadtgefüge große Aufmerksamkeit. Das Architekturbüro Ferdinand Heide entschloss sich für die Trennung des Baukörpers in zwei Teile, zwischen denen eine Freitreppe als öffentlicher Übergang die Innenstadt-Achse fortführt. Markant sind beiden Teilen Kolonnaden vorgelagert. Durch die in Sichtbeton ausgeführte Stützenreihe vor der großen Halle 1 fällt der Blick auf eine mit Holz in warmem Naturton verkleidete Wand im Gebäudeinneren. Die Stützen vor Halle 2 wiederum sind mit Naturstein in warmen Tönen verkleidet und reihen sich vor einer schwarzen Fläche auf.

Um dem Gebäude im seinem nächtlichen Erscheinungsbild Tiefe und Dreidimensionalität zu verleihen, haben die Lichtplaner von Day & Light Lichtplanung bewusst mit diesen Kontrasten gearbeitet und die Lichtfarben der Leuchten darauf abgestimmt. Für die Beleuchtung der Kolonnadenpfeiler wurden durchgehend WE-EF ETC100 und ETC300 Bodeneinbauleuchten eingesetzt. Bei Halle 1 geben sie neutralweißes Streiflicht (4000 K) auf die Stützen vor der Holzverkleidung im Innenraum. Die Säulen vor dem schwarzen Hintergrund an Halle 2 hingegen werden mit 3000 K Farbtemperatur akzentuiert.

„Das ETC Programm von WE-EF bietet große Vielfalt hinsichtlich Lichtverteilung, Lichtfarbe und Lichtstrom“, erklärt Stefan Vetter von Day & Light Lichtplanung. „Dank der variabel wechselbaren Linsen konnten wir auf einfache Weise die optimale Lichtcharakteristik auswählen und bei der Bemusterung überprüfen.“ Man entschied sich für die ETC330-GB LED, ETC340 GB LED und ETC140-GB Bodeneinbauleuchten, in allen Fällen mit extrem engstrahlender, ‚sharp cut off’ [EES] Lichtverteilung. Die unterschiedlichen Baugrößen und Lichtströme der Leuchten bedienen die verschiedenen Abmessungen der Säulen an Halle 1 und 2, aber auch bauseitige Vorgaben, wie zum Beispiel eine nur geringe Einbautiefe an Halle 2. Die sehr engstrahlende (11°) Lichtverteilung mit besonderer Schärfe im Randbereich minimiert zuverlässig Streulicht. „Als besonders vorteilhaft bei diesem Projekt mit je einem Lichtpunkt pro Pfeiler erwies sich die Gimbal-Ausführung“, ergänzt Stefan Vetter. „Bei den Gimbal-Versionen ist der Lichteinsatz um 360° dreh- und 30° schwenkbar. Da die Ausrichtung des Lichtkegels in fest einrastenden Stufen erfolgt, war es einfach, die große Anzahl von Leuchten identisch auszurichten.“

Als wichtige Komponente im Außenbeleuchtungskonzept für das RMCC konnten die ETC-Bodeneinbauleuchten durch ihre präzise Optik und einfach abzuwickelnde Installation und Ausrichtung überzeugen. Als weitere Vorteile schlagen ihre Energieeffizienz und Langlebigkeit zu Buche, denn so fügen sie sich bestens in das Nachhaltigkeitskonzept des Kongress- und Veranstaltungszentrums, das von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit Platin zertifiziert wurde.

 

Hintergrundinformationen:

Bauherr: TriWiCon, Wiesbaden

Architektur: Ferdinand Heide Architekt BDA, Frankfurt am Main

Lichtplanung: Day & Light Lichtplanung, München

Fotos: Frieder Blickle für WE-EF